Jeden Tag ´ne Eule...

Eulen haben aus fotografischer Sicht die begrüßenswerte Eigenschaft, dass sie sich - wenn man sie einmal entdeckt hat - meist auf Ihre Tarnung verlassen und nicht fliehen. Was die Fluchtdistanz betrifft, setzt der Eulennachwuchs noch eins drauf. Die Jungen verlassen oft schon das Nest, obwohl sie noch gar nicht flugfähig sind. Man nennt das das Ästlings-Stadium. In dieser Zeit kann man die kleinen Federknäuel dann in der näheren Umgebung im Astwerk, auf dem Boden oder in der Steilwand sitzend finden, wo sie mehr oder weniger reglos den Tag verbringen.

Sie sind dann sehr tolerant, was Annäherungen betrifft. Durch ein Fauchen lassen sie es einen aber wissen, wenn der Wohlfühlabstand unterschritten wird. So weit muss man es aber auch gar nicht kommen lassen. Zum Teil durch Zufall, zum Teil durch gezieltes Aufsuchen hatte ich Anfang Juni an drei aufeinander folgenden Tagen die Möglichkeit, Ästlinge von Waldohreule, Steinkauz und Uhu zu fotografieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0