31. August 2018
Es ist nun schon gute Tradition, dass die Regionalgruppe Baden der GDT einmal im Jahr einen etwas ausschweifenderen Ausflug unternimmt. Mitte Juni 2018 ging es für uns vier Tage ins schöne Werdenfelser Land nach Garmisch, wo wir uns in die sehr empfehlenswerte Jugendherberge eingenistet haben. Mir war das Gebiet von einem früheren Besuch schon halbwegs bekannt, hatte aber noch mir unbekannte Fotoziele auf der To-do-Liste. Unter anderem den Eibsee, zwar schon absolut totfotografiert, aber...

24. Juni 2018
Eulen haben aus fotografischer Sicht die begrüßenswerte Eigenschaft, dass sie sich - wenn man sie einmal entdeckt hat - meist auf Ihre Tarnung verlassen und nicht fliehen. Was die Fluchtdistanz betrifft, setzt der Eulennachwuchs noch eins drauf. Die Jungen verlassen oft schon das Nest, obwohl sie noch gar nicht flugfähig sind. Man nennt das das Ästlings-Stadium. In dieser Zeit kann man die kleinen Federknäuel dann in der näheren Umgebung im Astwerk, auf dem Boden oder in der Steilwand...

13. Juni 2018
Wenn man von Südbaden aus ein Ziel für einen Kurzurlaub sucht, dann gibt es verschiedene Destinationen, die man ansteuern kann: den Schwarzwald, die Schweiz, den Bodensee, das Jura... und eben die Vogesen. Mich hat es in den letzten Jahren immer wieder dorthin gezogen, sowohl zu Tagesausflügen, als auch zu mehrtägigen Aufenthalten. Meist ging es in die Gegend um den Hohneck mit seinen Gämsen. Aber man soll ja offen sein für Neues und so habe ich mich dieses Mal etwas weiter in den Süden...

05. Juni 2018
Er ist die Stimme des Waldes - es gibt fast keinen Winkel im Wald, der nicht von seinem schmetternden Gesang durchdrungen würde. Dabei traut man ihm diese Sangeskraft eigentlich gar nicht so recht zu. Denn er ist nach Winter- und Sommergoldhähnchen der kleinste Vogel in heimischen Gefilden. Nur etwa neun Gramm bringt der Zwerg unter den Vögeln auf die Waage. Seine wenig imposante Erscheinung und auch sein eher schlichtes Federkleid macht er aber durch seine laute Stimme, welche die immer...

03. Mai 2018
Schon länger schwebte mir eine Reise nach Zentralasien vor: ungebändigte Landschaften, weite Steppen, wilde Gebirge - alles Vorstellungen, die ich mit dieser Region verband. Und um es vorwegzunehmen, die Realität sieht nicht viel anders aus. Mangels Russisch-Kenntnissen, aber auch, weil ich mir das Reisen auf eigene Faust in der dortigen Region nicht sonderlich einfach vorstellte, habe ich mich schließlich entschlossen, die Reise in einer Gruppe anzutreten. Der Veranstalter war das...

25. Januar 2018
Das WWF Auenreservat Marchegg ist Teil des Schutzgebietes March-Thaya-Auen und befindet sich unmittelbar an der Grenze zur Slowakei, ganz im Osten Österreichs. Es wurde Ende der 1970er Jahre als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Bekannt ist der Ort Marchegg vor allem für seine baumbrütenden Störche. Doch sind auch die Auengebiete, die über verschiedene Rundwege erschlossen sind, nicht minder attraktiv. Schon am Ausgangspunkt der Tour kann man mit dem Schloss Marchegg den alten Hauch des...

11. Januar 2018
Über das neue Jahr verbrachte ich relativ kurzentschlossen einige Tage am Neusiedlersee. Der dort befindliche Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel mit seinen angrenzenden Gebieten ist in der Naturfotografenszene ja hinlänglich bekannt. Allerdings werden die dortigen Aufenthalte bevorzugt in den Frühjahrs-, Sommer- und Herbstmonaten geplant und durchgeführt. Neben vielen interessanten Brutvogelarten wie Löffler, Großtrappe, Sumpfohreule, Säbelschnäbler und vielen anderen sind auch...

2017 · 09. November 2017
Den Abschluss meiner diesjährigen Frankreich-Reise bildete ein Aufenthalt in der Camargue, bei dem ein Abstecher in die Crau auf keinen Fall fehlen durfte! Die örtlichen Tourismusverbände bewerben die Camargue gerne mit den berühmten weißen Pferden und den schwarzen Stieren, die sich in den Arenen von Arles oder Saintes-Maries-de-la-Mer unblutige Kämpfe mit den Toreros liefern. Vogelfreunde hingegen erfreuen sich eher an den Flamingos, quasi dem Wappenvogel der Camargue, sowie den im...

2017 · 31. Oktober 2017
Der Regionale Naturpark Baronnies Provençales befindet sich im Südosten Frankreichs und ist Teil der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Im Westen grenzt das Rhonetal an. Wenn man eine topographische Karte zu Rate zieht, dann könnte man auch sagen, dass die Baronnies Provençales der südwestliche Teil des Alpenbogens sind. Ob sie aber physisch tatsächlich zu den Alpen gehören, ist mir nicht bekannt. Den Status des Naturparks hat das Gebiet erst 2015 erlangt, ist also dementsprechend...

2017 · 14. Oktober 2017
Bei einer Reise in südliche Gefilde kann man im September den bei uns schon kühler werdenden Tagen nochmals entfliehen, was sehr angenehm ist. In naturfotografischer Hinsicht steht man zum Beispiel in Südfrankreich aber vor dem gleichen Problem wie zuhause: Insekten als Fotomotive sind dann nämlich schon rar gesät. Viele Arten haben ihren Lebenszyklus abgeschlossen und die neue Generation wartet in ihren Eiern darauf, im nächsten Frühjahr zu schlüpfen. Eine Ausnahme bestätigt aber die...

Mehr anzeigen